Diskussionsreihe an der Universität Kassel: Gender und Essentialismus im Film

An der Universität beginnt heute die dreiteilige Film- und Diskussionsreihe „Gender und Essentialismus im Film“, die  von  Prof. Dr. Mechthild Bereswill und Murat Sezi organisiert wird. Ich darf bei dem großartigen Kammerspiel „Ex Machina“ mit dabei sein und über Fragen der Intertextualität, des Menschseins, künstlicher Intelligenz, Genie- und Geschlechterbilder mitdiskutieren.

03.05.2016
Alex Garlands „Ex Machina“ (2015)
Es diskutieren: Martin Böhnert und Felix Woitkowski

07.06.2016
Fatih Akins „Auf der anderen Seite“ (2007)
Es diskutieren: Alfonso Meoli und Sara Davin

05.07.2016
Clint Eastwoods „Gran Torino“ (2008)
Es diskutieren: Christopher Forlini und Urania Milevski

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized, Universität Kassel, Vortragsreihe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s