Das Gespensterbuch

Das Gespensterbuch
August Apel & Friedich Laun
Redaktion und Herausgabe: Felix Woitkowski
Die erste vollständige Neuauflage seit der Erstausgabe aus dem 19. Jahrhundert.

GespensterbuchgesamtBand 1
mit einem Vorwort von Markus K. Korb
Taschenbuch (400 Seiten, 12,95€)
erhältlich im Verlagsshop
eBook (3371 KB, 4,99€)
erhältlich bei allen gängigen Anbietern

Band 2
mit einem Nachwort von Urania Milevski
(in Vorbereitung)
vorbestellbar im Verlagsshop

Band 3
mit einem Nachwort von Felix Woitkowski
(in Vorbereitung)
vorbestellbar im Verlagsshop

Klappentext
Gespenstisch, mythisch, phantastisch. Im Geiste der Schwarzen Romantik schreiben August Apel und Friedrich Laun von 1810 bis 1817 deutsche Schauergeschichte. Im Gespensterbuch erzählen sie von Totgesagten und Wiederkehrern, von Aufklärern und Abergläubigen, von Liebesschwüren und Teufelspakten und lehren damit Europa das Grauen.
Die populärste deutschsprachige Sammlung von Geister- und Spukgeschichten des 19. Jahrhunderts in der ersten vollständigen Neuausgabe.

Wie es zu der Neuaflage gekommen ist, erzähle ich hier.

 

Advertisements