Grenzgänger

Grenzgänger.
Münsteraner Studierende erzählen.

12 Geschichten aus einer universitären Schreibwerkstatt.

Herausgegeben von Felix Woitkowski.

ca. 102 Seiten, 2,05€.

Erschienen für Kindle bei amazon.

Leseprobe: Klick!

 

Klappentext
Auf schmalen Pfaden wandeln Grenzgänger durch Indien, über Friedhöfe und zu Omas Mittagessen. Sie jonglieren mit Skorpionen, Rollstühlen oder Skalpellen. Manche verbieten die Zeit, andere lernen das Farbensehen. Obwohl sie auf der Grenze stehen, blicken sie nicht zurück.
Die Idee war ebenso simpel wie für den universitären Kontext ambitioniert: Germanistikstudierende der Universität Münster sollten nicht nur theoretische Kenntnisse über das Schreiben erlangen, sondern auch die Gelegenheit erhalten, eigene literarische Schreiberfahrungen zu sammeln und zu reflektieren. Zwölf von Ihnen ahnten im Mai 2012 zunächst nicht, worauf sie sich einließen, vergaßen schließlich für eine Woche die Welt der Module und Prüfungen und erzählen nun als Grenzgänger ihre Geschichten.

Inhalt

Vorwort
Elly Hadzic – Abwegig
Christina von Jakubowski – Skorpionzeit
I. K. – Auf Umwegen zu Mir
Vivien Lenzen – Zugzwang
Tobias Lülf – Auf und Ab
Max Meis – Das Loch im Herzen
Katrin Meyer – Freitag
Lynn Seifer – Phönix aus der Asche
Yvonne Wernsmann – Grauzone
Nora Werbeck – Kreuzungen
Daniel Winkler – Ein Pendler zwischen den Welten
Felix Woitkowski – Baumhaus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s